Angebote zu "Landwirte" (7 Treffer)

Kategorien

Shops

Altersvorsorge der Landwirte in Deutschland
30,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Altersvorsorge der Landwirte in Deutschland ab 30.8 € als Taschenbuch: Eine empirische Untersuchung der Sicherungsstrategien. 1. Aufl.. Aus dem Bereich: Bücher, Wissenschaft, Politikwissenschaft,

Anbieter: hugendubel
Stand: 09.07.2020
Zum Angebot
Altersvorsorge der Landwirte in Deutschland
30,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Altersvorsorge der Landwirte in Deutschland ab 30.8 EURO Eine empirische Untersuchung der Sicherungsstrategien. 1. Aufl.

Anbieter: ebook.de
Stand: 09.07.2020
Zum Angebot
Altersvorsorge der Landwirte in Deutschland
30,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Rahmenbedingungen der Alterssicherung von Landwirten haben sich in den zurückliegenden Jahrzehnten durch den Wandel der agrarökonomischen Strukturen, der gesellschaftlichen Wertevorstellungen und der Familienstrukturen verändert. Diesen Entwicklungen wurde die Alterskasse der Landwirte (AdL), ein staatliches Teilsicherungssystem speziell für den Berufsstand, mehrfach angepasst. Unklar ist allerdings, welche Konsequenzen der soziale Wandel für die über die AdL hinausgehende Sicherung hatte, etwa für die Nutzung des landwirtschaftlichen Altenteils. Damit kann auch die Sicherungsfunktion der AdL nur schwer abgeschätzt werden. Dieses System, das die sozialen Folgen des Agrarstrukturwandels abmildern soll, wird jährlich mit mehr als 2 Mrd. Euro vom Staat bezuschusst. Ziel der vorliegenden Arbeit ist es, das Vorsorgeverhalten landwirtschaftlicher Betriebsleiter in Abhängigkeit von umwelt- und personenbezogenen Determinanten zu analysieren. In diesem Zusammenhang wird auch auf die Absicherung heutiger Ruheständler eingegangen, weil diese als Modell für aktuelle Vorsorgeentscheidungen dienen kann. Ferner werden Empfehlungen abgeleitet, wie die Sicherung rentabler und sicherer zu gestalten ist. Im Rahmen der Untersuchung erläuterten 98 Ruheständler und 143 Betriebsleiter ihre Alterssicherung. Dazu wurden im Januar 2007 zwei schriftliche Erhebungen durchgeführt. Vor dem Hintergrund der Studienergebnisse ist in Bezug auf die AdL neben der Beibehaltung der Versicherungspflicht für Betriebsleiter und Ehepartner sowie der Hofabgabeklausel die Einführung einer fakultativen, einkommensabhängigen Höherabsicherung zu empfehlen. Zudem ist die Information der Versicherten über private Arten der Vorsorge auszubauen. Schließlich sollte der Verkauf von Betrieben durch einen Steuererlass begünstigt werden.

Anbieter: Dodax
Stand: 09.07.2020
Zum Angebot
Alterssicherung und Besteuerung
44,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Namhafte Autoren aus Wissenschaft und Praxis erläutern das System der Alterssicherung und geben für die Beratung im Steuerrecht wertvolle Hinweise.Schwerpunkte setzt das Werk bei- der gesetzlichen Rentenversicherung,- der Alterssicherung der Landwirte,- der Beamtenversorgung,- den berufsständischen Versorgungswerken,- der betrieblichen und privaten Altersvorsorge,- der Zusatzversorgung des öffentlichen DienstesIn allen Bereichen werden die rechtlichen und steuerrechtlichen Aspekte beleuchtet. Dabei wird insb. die steuerliche Förderung der Altersvorsorge sowie die Besteuerung von Aufwendungen dargestellt, aber auch Sonderprobleme der Doppelbesteuerung finden praxisnahe Lösungen.Das Werk bündelt die wichtigsten Informationen in einem kompakten Band.Ein "Muss" für jeden Berater, der nicht nur namhafte Autoren, sondern auch einen schnellen und fundierten Zugriff zum Thema sucht.

Anbieter: Dodax
Stand: 09.07.2020
Zum Angebot
Die Problematik der gesetzlichen Rentenversiche...
15,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2013 im Fachbereich Soziologie - Politische Soziologie, Majoritäten, Minoritäten, Note: 1,3, Universität Hamburg, Sprache: Deutsch, Abstract: Im Zuge der letzten gesetzlichen Rentenreform in Kolumbien im Jahr 1994 wurden markante Schwachstellen in der Rentenversicherung aufgedeckt, worauf man Verbesserungen im Rentensystem anzubringen versuchte, was sich im Nachhinein jedoch als wirkungslos erwies. Kolumbien hat ca. 22 Millionen Arbeitnehmer, von denen 7,7 Millionen Beiträge für die Altersvorsorge entrichten. 65% der arbeitenden Bevölkerung zahlen nicht in die Rentenkasse ein und haben somit ein Defizit im Bereich der Altersabsicherung. Offensichtliche Gründe dafür können neben der schwachen finanziellen Lage der privaten Haushalte die hohe Armutsquote und die grosse Skepsis der Bevölkerung gegenüber der Zuverlässigkeit der politische Elite und der staatlichen Sicherungssysteme sein. Die kolumbianische Regierung hat diese Problematik erkannt und versucht durch gezielte Massnahmen diese prekäre Situa-tion der kolumbianischen Bevölkerung hinsichtlich der gesetzlichen Altersabsicherung zu verbessern und ein Umdenken in der Gesellschaft herbeizuführen. Die Kernproblematik in der gesetzlichen Rentenversicherung (GRV) in Kolumbien besteht nicht wie in den meisten europäischen Ländern im demografischen Wandel und der dadurch entstehenden Fi-nanzierungslücke bei den Deckungsbeiträgen der Rentenversicherungsanstalten. Vielmehr wird als die grösste Hürde der Rentenversicherung in Kolumbien der Zugang zum Rentensystem genannt. Um Bei-träge in die GRV einzahlen zu können, bedarf es einer formalen Anstellung in einem Unternehmen. Das Dilemma der Bevölkerung - und explizit der unteren sozialen Einkommensschicht - liegt in die-sem fehlenden formalen Anstellungsverhältnis. 56,6% der arbeitenden Bevölkerung in Kolumbien werden nicht offiziell beschäftigt und haben somit keine formale Beschäftigung und damit kein Recht auf eine gesetzliche Altersversorgung. Die Gründe dafür liegen auf der Hand: Unternehmen beschäf-tigen Arbeitnehmer nicht offiziell, um Sozialversicherungsabgang zu sparen. Insbesondere werden dabei Personengruppen wie Arbeitnehmer im Niedriglohnsektor, Alleinerziehende, Landwirte, Ju-gendliche ohne Ausbildung und Arbeitslose benachteiligt, indem sie von der GRV ausgeschlossen werden. Vor dem Hintergrund der Problemstellung dieser Arbeit kann für Kolumbien die Hypothese formuliert werden, dass je besser der soziale Status ist, desto besser ist die Absicherung im Alter durch die gesetzliche Rentenversicherung...

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 09.07.2020
Zum Angebot
Die Problematik der gesetzlichen Rentenversiche...
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2013 im Fachbereich Soziologie - Politische Soziologie, Majoritäten, Minoritäten, Note: 1,3, Universität Hamburg, Sprache: Deutsch, Abstract: Im Zuge der letzten gesetzlichen Rentenreform in Kolumbien im Jahr 1994 wurden markante Schwachstellen in der Rentenversicherung aufgedeckt, worauf man Verbesserungen im Rentensystem anzubringen versuchte, was sich im Nachhinein jedoch als wirkungslos erwies. Kolumbien hat ca. 22 Millionen Arbeitnehmer, von denen 7,7 Millionen Beiträge für die Altersvorsorge entrichten. 65% der arbeitenden Bevölkerung zahlen nicht in die Rentenkasse ein und haben somit ein Defizit im Bereich der Altersabsicherung. Offensichtliche Gründe dafür können neben der schwachen finanziellen Lage der privaten Haushalte die hohe Armutsquote und die große Skepsis der Bevölkerung gegenüber der Zuverlässigkeit der politische Elite und der staatlichen Sicherungssysteme sein. Die kolumbianische Regierung hat diese Problematik erkannt und versucht durch gezielte Maßnahmen diese prekäre Situa-tion der kolumbianischen Bevölkerung hinsichtlich der gesetzlichen Altersabsicherung zu verbessern und ein Umdenken in der Gesellschaft herbeizuführen. Die Kernproblematik in der gesetzlichen Rentenversicherung (GRV) in Kolumbien besteht nicht wie in den meisten europäischen Ländern im demografischen Wandel und der dadurch entstehenden Fi-nanzierungslücke bei den Deckungsbeiträgen der Rentenversicherungsanstalten. Vielmehr wird als die größte Hürde der Rentenversicherung in Kolumbien der Zugang zum Rentensystem genannt. Um Bei-träge in die GRV einzahlen zu können, bedarf es einer formalen Anstellung in einem Unternehmen. Das Dilemma der Bevölkerung - und explizit der unteren sozialen Einkommensschicht - liegt in die-sem fehlenden formalen Anstellungsverhältnis. 56,6% der arbeitenden Bevölkerung in Kolumbien werden nicht offiziell beschäftigt und haben somit keine formale Beschäftigung und damit kein Recht auf eine gesetzliche Altersversorgung. Die Gründe dafür liegen auf der Hand: Unternehmen beschäf-tigen Arbeitnehmer nicht offiziell, um Sozialversicherungsabgang zu sparen. Insbesondere werden dabei Personengruppen wie Arbeitnehmer im Niedriglohnsektor, Alleinerziehende, Landwirte, Ju-gendliche ohne Ausbildung und Arbeitslose benachteiligt, indem sie von der GRV ausgeschlossen werden. Vor dem Hintergrund der Problemstellung dieser Arbeit kann für Kolumbien die Hypothese formuliert werden, dass je besser der soziale Status ist, desto besser ist die Absicherung im Alter durch die gesetzliche Rentenversicherung...

Anbieter: Thalia AT
Stand: 09.07.2020
Zum Angebot